Veganes Apfelbrot für kalte Tage

Teils mit deinen Freunden:

Oder kopiere den Link

Zutaten

850 g Geriebene Äpfel
150 g Rosinen
500 g Mehl (Dinkel, Vollkorn und Weizenmehl gemischt)
120 g Walnüsse
1 Handvoll Mandeln
2 EL Kakao
1 PK Backpulver
50 g Mascobado Zucker
30 g Brauner Zucker
1 PK Vanillezucker
Prise Salz
1 TL Lebkuchengewürz
2 TL Zimt

Apfelbrot

Menge reicht für eine große Kastenform

  • Einfach

Veganes weihnachtliches Apfelbrot

Habt ihr schon einmal Apfelbrot probiert?

Apfelbrot, schon öfter gehört aber noch nie probiert? Dann solltet ihr dies schnellstens nachholen. Ihr habt wirklich was verpasst, ich bin süchtig danach.. Ein Stück und noch eins und noch eins. Und ein schlechtes Gewissen braucht ihr auch nicht haben. Es ist nicht nur lecker sondern auch einfach und vegan.

Veganes Apfelbrot für kalte Tage

Zubereitung des Rezepts

Das Rezept ist außerdem sehr einfach. Die Anleitung findet ihr wie immer weiter unten. Auf ein paar Dinge solltet ihr aber achten.

  • Äpfel
    Die Äpfel solltet ihr ein paar Stunden vorher reiben und dann kalt stellen. Dadurch wird das Apfelbrot später saftiger. Anschließend einfach alle Zutaten miteinander verkneten und ab in den Ofen!
  • Gewürze
    Gewürze sind sehr wichtig beim Apfelbrot. Ihr könnt Gewürze wie Piment, Zimt, Anis, Koriander, Kardamom, Muskat, Nelken etc. extra kaufen oder eine gute Gewürzmischung mit dem Namen „Lebkuchengewürz“ kaufen. Ich verwende fertig gemischtes Lebkuchengewürz, so geht es schneller und schmeckt auch super!
  • Zucker
    Ich empfehle euch Mascobado- und Braunen Zucker. Mascobado ist ein nicht raffinierter Vollrohrzucker mit wertvollen Mineralstoffen durch eine schonende Herstellung. Ihn gibt es meist nur im Bioladen, er gibt ein feines leicht karamelliges Aroma und wertet den Geschmack einiger Kuchen auf. Wenn ihr aber nur Braunen Zucker daheim habt ist das auch super und ähnlich vom Geschmack.
  • Mehl
    Beim Mehl könnt ihr mischen was ihr da habt. Ich empfehle euch Dinkel, Vollkorn und Weizen zu mischen. Wenn ihr aber nur Weizenmehl da habt könnt ihr natürlich auch das Weizenmehl nehmen, das könnt ihr dann entscheiden! 🙂

Veganes Apfelbrot für kalte Tage Veganes Apfelbrot für kalte Tage

Weihnachtlicher Snack

Apfelbrot eignet sich zum Frühstück, als Snack für Zwischendurch oder zum Nachmittagskaffee. Es schmeckt pur sehr köstlich aber zum Beispiel auch mit Mandelmus total lecker. Wer es nicht vegan mag kann es auch mit Butter und Honig probieren, das passt auch gut. Probiert einfach aus was euch am Besten schmeckt, ich mags am Liebsten pur, ohne alles.

Ein gesundes und einfaches veganes Rezept, das in der Vorweihnachtszeit auf keinen Fall fehlen sollte. Viel Spaß beim Backen.

Veganes Apfelbrot für kalte TageVeganes Apfelbrot für kalte Tage

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schritte

1
Erledigt

Äpfel am Vorteig reiben und über Nacht oder für mindestestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

2
Erledigt

Anschließend alle Zutaten miteinander verkneten. 85 Minuten bei 150 Grad Heißluft backen. Aus dem Ofen nehmen, 15 Min in der Form auskühlen lassen und anschließend aus der Form nehmen. Schmeckt köstlich pur zum Kaffee oder Wintertee oder zum Beispiel mit feinem Nussmus und Marmelade ein Gedicht.

teigliebe

Gedeckter Apfelkuchen
zurück
Gedeckter Apfelkuchen
Winterlicher Gewürzkuchen
weiter
Winterlicher Gewürzkuchen

2 Kommentare Kommentar verbergen

So super lecker!!! Ich hab die Rosinen (pfui) gegen Cranbeeries ausgetauscht – lecker 🙂
Ich find voll cool, dass man bei dir Abhacken kann, was man alles schon rein getan hat 🙂 voll hilfreich. Danke für das tolle Rezept. Lg

Freut mich sehr wenn dir das Rezepte gefällt! Hört sich sehr lecker an, danke für den Tip! Das muss ich unbedingt auch mal ausprobieren.
Super, dass du das auch so siehst!
Viele Grüße,
Anna <3

Dein Kommentar...