Gesünderes Crumble mit Zwetschgen

Teils mit deinen Freunden:

Oder kopiere den Link

Zutaten

Für das Crumble:
50 Gramm Reismehl
50 Gramm Dinkel-Vollkorn-Mehl
100 Gramm Feine Haferflocken
30 Gramm Grobe Haferflocken
50 g Mandeln, gemahlen
4 EL Agavendicksaft
1 EL Brauner Zucker
Große Prise Vanille
1-2 TL Zimt
1 große Prise Meersalz
5-6 EL Kokosöl, (gedämpft oder normal), flüssig
Außerdem:
ca. 500 g Zwetschgen oder anderes Obst der Saison

Gesünderes Crumble mit Zwetschgen

  • Einfach

Die Zwetschgensaison wird dieses Jahr bei uns voll und ganz ausgekostet. Nachdem ich mit den Klassikern wie Zwetschgendatschi, Gefüllten Zwetschgen Rohrnudeln und Zwetschgenstreuseltalern die Zwetschgenzeit eingeläutet habe, geht es nun weiter mit einem neuen Rezept, inspiriert von einer gemeinsamen Koch- und Backsession mit einer Freundin. Denn heute gibt es ein so leckeres gesünderes Crumble mit Zwetschgen! Wir hatten vor ein paar Wochen nämlich so so Lust auf ein leckere gesunde Nachspeise und dann haben wir uns für Crumble entschieden aber ein bisschen gesünderes Crumble. Haben die leckersten Zutaten aus dem Bioladen geholt und einfach ein bisschen was zusammengemischt und die Beerenzeit noch ausgenutzt indem wir Blaubeeren statt Zwetschgen verwendet haben und das war so so gut! Deshalb musste ich es einfach nochmal mit Zwetschgen nachbacken und das Rezept aufschreiben, wäre schade drum das müsst ihr unbedingt austesten.

Gesünderes Crumble mit Zwetschgen

Crumble mit Zwetschgen

Wenn ihr zwischendurch mal genug von Zwetschgendatschi habt, aber genauso gern wie ich mit Zwetschgen backt, ist das gesündere Crumble mit Zwetschgen perfekt für euch. Dann darf es doch auch gern mal ein klein bisschen gesünder und mindestens genauso lecker sein. Und weil Crumble der wohl einfachste und leckerste „Kuchen“ neben Galette ist, den es es so gibt, machen wir ihn heute zur Abwechslung vegan, gesünder und genauso lecker! Falls ihr euch fragt, was das weiße da sein soll, das ist Kokosjoghurt, der schmeckt herrlich dazu, mindestens genauso gut wie Sahne. Und was das ganze nochmal übertrifft ist, wenn ihr Macadmia Joghurt bekommt und den dazu ist, das ist ein Traum, haben wir nämlich beim Blaubeercrumble gehabt.

Gesünderes Crumble mit Zwetschgen

Leckeres Granolacrumble

Das Rezept schmeckt nicht nur als Dessert oder zum Kaffeeklatsch, es eignet sich auch perfekt zum Frühstück. Es ist eine Mischung aus Crumble und Granola, ein Granumble?! Wie auch immer, in meinem köstlichen Crumble sind leckere Haferflocken, Reismehl und Dinkel Vollkornmehl drin. Für die Süße hab ich Agavendicksaft und ein klein bisschen braunen Zucker verwendet. Statt Butter einfach Kokosöl und für den feinen Geschmack der perfekt mit den Zwetschgen harmoniert, nehmt ihr Zimt, Vanille und eine große Prise grobes Meersalz. Und schon habt ihr euer herbstliches Zwetschgenglück. Soooo fein!

Gesünderes Crumble mit Zwetschgen

Gesünderes Crumble mit Zwetschgen

Da wir dieses Jahr leider ganz wenige Zwetschgen im Garten an unserem Zwetschgenbaum hängen hatten, hab ich für mein Crumble nicht ganz so viele Zwetschgen verwenden können, aber ihr nehmt einfach mehr dann schmeckt es nochmal besser. Obwohl ich zuegben muss, Crumble ohne Obst hat schon auch was, findet ihr nicht auch? Gibt doch nichts besseres als Streusel, dann auch noch gesund, was wollen wir mehr?

Gesünderes Crumble mit Zwetschgen

Alles Liebe,

Anna

Gesünderes Crumble mit Zwetschgen

Schritte

1
Erledigt

Ofen auf 160 Grad Heißluft vorheizen.
Zwetschgen ernten, waschen, entkernen und vierteln. In eine Auflaufform geben.

2
Erledigt

Alle Zutaten fürs Crumble mischen, nach Bedarf und Belieben könnt ihr auch noch mehr Öl oder mehr Süße hinzufügen und anschließend das Crumble in der Form auf den Zwetschgen verteilen.

3
Erledigt

Für ca. 40 Minuten im Ofen backen, nach Belieben auch länger, dann legt ihr am Besten ein Backpapier auf das Crumble damit es nicht so verbrennt. Aus dem Ofen nehmen, Gabel schnappen, Kokosjoghurt drauf und noch heiß genießen!

teigliebe

Das beste Tiramisu (wie) in Italien
zurück
Das beste Tiramisu (wie) in Italien

Dein Kommentar...