Winterlicher Gewürzkuchen

Teils mit deinen Freunden:

Oder kopiere den Link

Zutaten

250 g Butter
150 g Brauner Zucker
100 g Mascobado Zucker (kann durch braunen Zucker ersetzt werden)
1 PK Vanillezucker
Prise Vanille, gemahlen
1 TL Bio-Zitronenabrieb
5 Eier
250 g Mehl
50 g Gemahlene Mandeln, blanchiert
50 g Gemahlene Haselnüsse
2 EL Kakao
1 TL Backpulver
1-2 TL Zimt
Gewürze (Gemahlen, Je eine Messerspitze)
Kardamom
Nelken
Muskat
Anis
Prise Salz

Winterlicher Gewürzkuchen

  • Einfach

Vorfreude auf  Weihnachten mit leckerem winterlichen Gewürzkuchen

Dieser Duft ist fast unschlagbar: Gewürzkuchen im Ofen. Das ganze Haus duftet nach feinen Gewürzen wie Zimt, Nelken, Anis, Kardamom und Muskat – und schon sind wir wieder beim Thema Glücksmomente schenken durch Kuchen, Gebäck oder Nachspeisen. Gibt’s was Schöneres?

Winterlicher Gewürzkuchen

Ein feines Stück Kuchen mit Heißer Schokolade, Wintertee oder einem Glas Milch

Alle freuen sich wenn der Kuchen endlich aus dem Ofen kommt und gemeinsam mit einer heißen Schokolade einer Tasse Wintertee oder einem Glas Milch verspeist werden darf. So ist das zumindest bei uns Tradition.

Feine Gewürze machen die Kuchenliebe perfekt

Feine Gewürze für einen Winterlichen Gewürzkuchen

Zimt, Nelken, Anis, Kardamom, Muskat – diese Gewürze braucht ihr unbedingt auf Vorrat in der Vorweihnachtszeit! In meinem Gewürzkuchen sind diese Gewürze ein Muss und machen den tollen Geschmack. Für Spekulatius benötigt ihr auch einige dieser Gewürze oder ihr kauft euch im Supermarkt leckeres fertig gemischtes Spekulatiusgewürz, das ich euch auch empfehlen kann. Spekulatiusgewürz und Lebkuchengewürz habe ich ab Oktober auch immer daheim stehen.

Tips für den Gewürzkuchen

Viel zu beachten gibt es beim Backen dieses Kuchens tatsächlich gar nicht.

Winterlicher Gewürzkuchen

Zimmertemperatur und Sieben

  • Ihr solltet nur wie fast bei jedem Rezept darauf achten, Zutaten wie Eier und Butter mindestens eine Stunde zuvor aus dem Kühlschrank zu nehmen, damit der Kuchen später super saftig lecker wird und alle Zutaten ideal miteinander harmonieren können.
  • Mehl, Backpulver und Kakao aufjedenfall zum Teig sieben, dann wird er luftig locker und nicht trocken.

Mascobado Zucker

Mascobado Zucker für Gewürzkuchen

  • Mascobado/Muscovado Zucker habe ich seit einiger Zeit neu für mich entdeckt! Ich denke man kann ihn ein wenig mit braunem Zucker vergleichen. Er wird aus Rohrzucker hergestellt und enthält Inhalts- und Farbstoffe des Zuckerrohrs. Er schmeckt fein, aromatisch und karamellig und ist etwas hochwertiger da er naturbelassen und unraffiniert ist. Ich versuche immer öfter Rezepte mit Braunem oder Mascobado/Muscovado Zucker zu kreieren, da es einfach ein besonders leckeres Aroma gibt und dem Gebackenem eine unglaublich feine Note verleiht. Diese wunderbar karamellige Note im Kuchen werdet ihr lieben, probiert es aus! Mascobado oder Muscovado Zucker findet ihr im Bioladen.

Winterlicher Gewürzkuchen Winterlicher Gewürzkuchen Winterlicher Gewürzkuchen Winterlicher Gewürzkuchen

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schritte

1
Erledigt

Butter mit dem Zucker, Vanille und Zitronenabrieb schaumig schlagen. Ein Ei nach dem anderen mit Prise Salz dazugeben und verrühren.

2
Erledigt

Mehl, Kakao und Backpulver sieben und mit den gemahlenen Nüssen und den Gewürzen unter den Teig rühren. Anschließend in ein eine runde Form oder Kastenkuchenform, ausgelegt mit Backpapier, geben und ca. 45 Minuten bei 160 Grad Heißluft backen. Stäbchenprobe machen, Backzeit variiert nach Göße der Backform, ich habe eine kleine Form mit etwa 18 cm genommen.

teigliebe

Veganes Apfelbrot für kalte Tage
zurück
Apfelbrot
Weihnachtliche Butterplätzchen
weiter
Weihnachtliche Butterplätzchen

5 Kommentare Kommentar verbergen

Hallo! Habe den Kuchen nachgebacken und die Gewürznote ist ganz klasse!

❤️ Jedoch kam mir der Teig sehr fest vor (nicht „schwer reißend“ vom Löffel fallend) und ich gab noch ca. 150 ml Kirschsaft (vielleicht würde auch Glühwein gut passen) und 3 EL Öl hinzu. Dann war der Kuchen in der Kastenform zwar ca. 80 Min. bei 180 Grad Ober-Unter-Hitze im Ofen, aber wurde sehr saftig und fluffig!

Kuchen im Rohr, ich habe noch schokoraspel und auch 100ml Rotwein dazu gegeben.
Der Teig war so lecker, mein Mann wollte gar nicht aufhören zu probieren.
Tolles Rezept , Danke

Dein Kommentar...