Veganer Zwetschgendatschi

Teils mit deinen Freunden:

Oder kopiere den Link

Zutaten

Für den veganen Hefeteig
250 g Mehl
40 g Zucker
1 Prise Salz
1/2 PK Hefe, frisch
40 g Pflanzenmargarine (z.B. Alsan)
Abrieb 1/2 Bio-Zitrone
Etwas Echte Vanille
125 g Cashewmilch, selbstgemacht (ersatzweise andere Pflanzenmilch)
Außerdem:
etwa 400 g Zwetschgen

Veganer Zwetschgendatschi

Der Teig reicht für eine normale Backform.

  • Fortgeschritten

Zwetschgenliebe – diesmal vegan

Die Zwetschgenliebe geht weiter. Ihr wisst ja, wie sehr ich Zwetschgen liebe und deshalb gibt es noch ein paar Rezepte, die ich euch auf keinen Fall vorenthalten kann. Ich hatte Lust auf Zwetschgendatschi aber nicht auf den klassischen, sondern es sollte vegan werden. Also habe ich mich an einem veganen Hefeteig versucht und letztendlich ein köstliches Rezept für mich und auch für euch kreiert.

Veganer Zwetschgendatschi

Hefeteig – vegan und fluffig

Ich habe immer gedacht, dass man veganen Hefeteig nie so hinbekommt, dass er nicht „vegan“ sondern normal schmeckt. Doch ich habe ein bisschen  herumprobiert und nun den für mich perfekten veganen Hefeteig kreiert, der wirklich gar nicht trocken ist und super lecker schmeckt!

Den ultimativen Test habe ich gemacht, als ich meinem Freund ein Stück vom Zwetschgendatschi in die Hand drückte, er probierte und sagte „Hm, lecker saftig.“ Das hat mir schon gereicht, für die Bestätigung, dass veganer Kuchen mindestens genauso lecker schmeckt, wie „Normaler“. Ich habe meinem Freund übrigens erst im Nachhinein erzählt, dass ich den Teig ohne Ei, Butter und Milch hergestellt habe. Vegan oder nicht vegan, es tut uns allen gut mit selbstgemachter Pflanzenmilch und mal ohne normale Milch, denke ich. Er schmeckt so oder so lecker! 🙂

Veganer Zwetschgendatschi

Pures Zwetschgenaroma mit Cashew

Ich habe ersteinmal einen ganz klassischen Datschi gemacht, eben nur mit einem feinen Hefeteig und leckeren Zwetschgen. Aber ihr könntet natürlich auch noch Streusel darauf machen. Manchmal finde ich es aber einfach so pur leckerer, vorallem auch weil ich den Hefeteig und die leckeren Zwetschgen schmecken wollte und das war einfach so köstlich. Das feine Aroma von selbstgemachter Cashewmilch, die ich im Teig verarbeitet habe und dazu das aromatische Obst, einfach ein Traum.

Veganer Zwetschgendatschi

Wie mögt ihr denn eigentlich euren Zwetschgendatschi oder Zwetschgenkuchen am Liebsten? Mich würde auch interessieren, ob ihr schonmal veganen Hefeteig ausprobiert habt oder eher Fan eines klassischen Hefeteiges seid.

Veganer Zwetschgendatschi

Habt einen tollen Sonntag!

 

Alles Liebe,

Anna

 

Schritte

1
Erledigt

Milch lauwarm erhitzen, nicht zum Kochen bringen! Nun das Mehl in eine große Schüssel geben, Mulde formen und die lauwarme Cashewmilch mit einem Esslöffel von 40 g Zucker in die Mulde gießen, die Hefe zerbröckeln und mit einem Löffel etwas umrühren. Ein wenig vom Mehl darauf verteilen und mit einem Geschirrtuch 10-15 Minuten gehen lassen.

2
Erledigt

Die restlichen Zutaten zum Teig geben und zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort weitere 40 Minuten gehen lassen.

3
Erledigt

In der Zwischenzeit die Zwetschgen waschen, halbieren, entkernen und am Rand leicht einschneiden. Ofen auf 160 Grad Heißluft vorheizen.

4
Erledigt

Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen und Teig ausrollen. In eine Backform geben. Die Zwetschgen darauf verteilen und für etwa 35-40 Minuten im Ofen backen.

teigliebe

oktoberfest dahoam
zurück
Oktoberfest Dahoam: Selbstgemachte Lebkuchenherzen, Gebrannte Mandeln, Liebesäpfel & Gewinnspiel*
Rezept: Mohn Swirl Kuchen
weiter
Mohn Swirl Kuchen – Schneller & Leckerer Mohngenuss

Dein Kommentar...