Teils mit deinen Freunden:

Oder kopiere den Link

Zutaten

Für den Teig:
250 g Butter (zimmerwarm weich)
200 g Zucker
1 große Prise Echte Vanille, gemahlen
1 TL Bio-Zitronenabrieb
1 Prise Salz
5 Bio-Eier (zimmerwarm)
300 g Mehl
2 TL Backpulver
ca. 150 ml Sahne (zimmerwarm)
ca. 1–2 EL Matcha Pulver
Außerdem:
für die Backform etwas Butter und Mehl
für Obendrauf Puderzucker

Matcha Marmorkuchen

  • Einfach

Marmorkuchen mit Matcha

So einen richtig guten mit Liebe gebackenen Marmorkuchen wie früher von Oma kann doch eigentlich gar nichts übertreffen. Allein die Kindheitserinnerung an früher ist etwas ganz besonderes. Doch man kann den Klassiker auch einfach mal neu interpretieren und daraus einen ziemlich genauso guten Marmorkuchen kreieren, einen Matcha Marmorkuchen. Wie kommt man auf sowas, wenn ein normaler Marmorkuchen doch auch schon mehr als fein ist?

Eine Blumenwiese und Matchaliebende Freundin

Inspiriert durch eine Freundin die Matcha über alles liebt, hab ich vor einiger Zeit auch endlich den ersten wirklich guten Matcha Latte probiert, fand ihn schon fast so gut wie Kaffee und das heißt was bei mir und schließlich hab ich ein bisschen damit herum experimentiert und gebacken. Dann hab ich mich noch in die Blumenwiesen verguckt und schon war mein Rezept und natürlich die Fotolocation gleich klar. Was frisches, sommerliches, einfaches, schnelles, hübsches, leckeres – ein Matcha Marmorkuchen! Perfekt. Dank der Natur, in der die meisten meiner Ideen entstehen und ich sie auch am allerliebsten umsetze, gibt es für euch also heute diesen neuen einfachen Lieblingskuchen mit gemahlenem Grüntee.

Lieblich–Süß – Sommerlicher Matchatraum

Der Matcha Marmorkuchen passt nicht nur farblich ganz wunderbar in ein Picknick in der bunten Blumenwiese, sondern auch geschmacklich. Was passt wohl besser zu einem entspannten Nachmittag (mit wenig Aufwand) als dieser unglaublich feine lieblich-süßliche Geschmack des Grüntees? Da der Kuchenteig aus einem einfachen Rührteig besteht, könnt ihr in total schnell zusammenrühren, in den Ofen schieben, alles vorbereiten und anschließend in praktische Stücke schneiden, die ihr dann perfekt mitnehmen könnt. Am Besten schmeckt er dann, wenn ihr ihn für eure Freunde backt oder ihn mit ihnen genießt. Weils nichts besseres als Kuchenessen gibt.

Schönen Sonntag für euch.

Anna

 

Schritte

1
Erledigt

Zuerst den Ofen auf 160 Grad Heißluft vorheizen. Gugelhupfform einfetten und bemehlen.

2
Erledigt

Die zimmerwarme weiche Butter mit dem Zucker und dem Zitronenabrieb schaumig rühren. Ein Ei nach dem anderen gemeinsam mit der Prise Salz nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver löffelweise zügig dazu geben und mit der Sahne unterrühren.

3
Erledigt

Die Hälfte des Teiges in eine neue Schüssel geben und das Matcha Pulver mit der großen Prise Vanille unterrühren. Nach Belieben etwas weniger oder mehr Matcha Pulver verwenden.

4
Erledigt

Nun den Teig zügig in die vorbereitete Backform geben. Die Hälfte des Matcha-Teiges in die Form geben, dann die Hälte des hellen Teiges darauf verteilen, dann wieder den restlichen Matcha Teig darauf verteilen und zum Schluss die andere Hälfte des hellen Teiges darauf geben. Mit einer Gabel spiralförmig durch die Teigschichten ziehen.

5
Erledigt

Kuchen für ca. 55-65 Minuten bei 160 Grad Heißluft in den Ofen geben. Stäbchenprobe machen, bleibt nichts hängen, kannst du den Kuchen langsam aus dem Ofen nehmen. Nach einer Weile vorsichtig aus der Form stürzen und nach Belieben noch mit Puderzucker bestäuben.

teigliebe

Himmbeer-Rhabarber-Pie
zurück
Himbeer-Rhabarber-Pie & Bake Together!
Fluffiger Erdbeertraum: Rezept für Erdbeer Käse Sahne Torte
weiter
Fluffiger Erdbeertraum: Erdbeer Käse Sahne Torte

Dein Kommentar...