• Home
  • Feste
  • Saftiger Zitronenkuchen zum Vatertag
Saftiger Zitronenkuchen zum Vatertag

Teils mit deinen Freunden:

Oder kopiere den Link

Zutaten

Für den Kuchen:
250 g Butter
200 g Zucker
1 PK Vanillezucker
Etwas Vanille, gemahlen
Abrieb + Saft von 1 großen Bio-Zitrone
5 Eier
250 g Mehl
50 g Speisestärke
1 PK Backpulver
Prise Salz
Für den Guss:
250 g Puderzucker
etwas Zitronensaft

Saftiger Zitronenkuchen zum Vatertag

Ein Klassischer Zitronengenuss

  • Einfach

Vatertagskuchen – zitronig, saftig & lecker

Ich habe saftigen Zitronenkuchen gebacken. Nicht nur einfach so, sondern aus zwei Gründen. Zum Einen ist heute Vatertag und zum Anderen habe ich eine neue wundervolle Gugelhupfform. Vor zwei Wochen war Mama dran und jetzt ist Papa an der Reihe. Zeit Danke zu sagen, Zeit für einen von Papas Lieblingskuchen: Saftigen Zitronenkuchen mit Zitronenguss.

Saftiger Zitronenkuchen zum Vatertag

Klassiker zum Vatertag

Ich weiß, Zitronenkuchen ist nichts Neues, eher ein Klassiker. Doch meine Familie liebt eben genau Kuchen wie diesen über alles und ich auch. Es muss nicht immer kompliziert und aufwendig sein. Manchmal sind es die Klassiker, die glücklich machen. Deshalb gibt es zum Vatertag leckeren Zitronenkuchen. Da heute Papas Ehrentag ist und er, wie auch der Rest meiner Familie, zu meinen Hauptkonsumenten meiner Kuchen zählt, versuche ich ihm natürlich auch ab und zu mal den ein oder anderen Kuchenwunsch zu erfüllen. 🙂 Vatertag ist da ein ganz guter Zeitpunkt, obwohl man natürlich nicht extra einen Tag braucht, um danke zu sagen. Oder wie seht ihr das?

Saftiger Zitronenkuchen zum Vatertag

Backform Liebe

Neue Backform, neuer Kuchen. Von Backformen kann man einfach nicht genug haben. Daher freue ich mich jedes Mal wenn ich eine neue entdecke oder noch Besser, wenn ich eine geschenkt bekomme. Wie diese hier, von meiner Mama. Ich finde sie wunderschön, mal etwas anderes. Ich war gleich ganz verliebt und habe sofort angefangen Kuchen darin zu backen. Kuchen für den besten Papa. <3

Saftiger Zitronenkuchen zum Vatertag

Wie wird der Zitronenkuchen so lecker saftig?

Bei einem eigentlich einfachen Kuchen mit Rührteig wie diesem ist es trotzdem wichtig ein paar wenige Dinge zu beachten, damit er nicht trocken wird und gelingt. Die Zitronen müssen unbedingt Bio und ungespritzt sein, da ihr sowohl den Abrieb, als auch den Saft benötigt. Beim Backen solltet ihr Zutaten wie Butter und Eier unbedingt ein paar Stunden vorher aus dem Kühlschrank nehmen, damit ihr locker luftiges Gugelglück zaubern könnt. Neben echter Vanille die Portion Liebe nicht vergessen und den Rest könnt ihr wie immer im Rezept nachlesen.

 Saftiger Zitronenkuchen zum Vatertag

Genuss für mehrere Tage

Dieses saftige Prachtexemplar bleibt durch den Zitronensaft auch noch ein paar Tage lang so lecker. Wie das geht? Mit einer dicken Schicht Zitronenguss. Rundet den Zitronenkuchen nicht nur perfekt ab, sondern macht ihn eben auch für eine längere Zeit super saftig. Die Feuchtigkeit kann dadurch nämlich nicht so schnell entweichen und ihr habt bis zu eine Woche etwas vom Zitronenglück.

Saftiger Zitronenkuchen zum Vatertag

Zitronenkuchen – wer liebt ihn nicht?

Habt ihr auch manchmal einfach nur Lust auf einen klassischen Kuchen wie diesen? Genauso wie auch diesen Zitronen-Sand-Gugelhupf. Verratet mir gerne, was euer Lieblingsklassiker ist, ich bin sehr gespannt. Ich finde, der zählt zu den Kuchen, die eigentlich immer gehen…

Habt einen schönen Vatertag!

Alles Liebe,

Anna

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schritte

1
Erledigt

Backofen auf 160 Grad Heißluft vorheizen. 1 große Bio-Zitrone abreiben und den Saft auspressen.

2
Erledigt

Butter und Eier früh genug aus dem Kühlschrank nehmen. Gugelhupf-Form großzügig einfetten und mit Grieß ausstreuen.

3
Erledigt

Teig zubereiten. Dafür weiche Butter mit Zucker, Vanillezucker und Vanille schaumig rühren. Eier nach und nach mit der Prise Salz unterrühren.

4
Erledigt

Mehl, Stärke und Backpulver sieben und löffelweise abwechselnd mit dem Zitronensaft und ein paar EL Milch unter den Teig geben, verrühren und ab in die Form. Ca. 50-65 Minuten lang bei 160 Grad Heißluft backen.

5
Erledigt

In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal den Zuckerguss vorbereiten. Dafür Puderzucker mit Zitronensaft verrühren.

6
Erledigt

Kuchen aus dem Ofen nehmen, kurz auskühlen lassen, aus der Form stürzen und nach Belieben Guss oder Puderzucker darauf verteilen.

teigliebe

Rhabarber Crumble
zurück
Rhabarber Crumble – nussig feiner Rhabarbertraum
Tiramisutörtchen
weiter
Tiramisu Törtchen und neue Backutensilien

1 Kommentar Kommentar verbergen

Dein Kommentar...