Die beste weihnachtliche Idee!

Heute gibt es nicht nur den neuen Lieblingsweihnachtskuchen schlechthin, sondern auch noch Geschenke! Ich hab nämlich das Glück mit meinem Spekulatius Cheesecake wieder Teil von Zorras Adventskalenders zu sein und damit gibt’s für euch nicht nur das Rezept sondern auch noch die Möglichkeit viele tolle Preise abzustauben. Unter anderem könnt ihr eine Küchenmaschine von Kenwood, einen Schokoladendrucker von mycuisini und Backbücher von kochtrotz gewinnen. Hier findet ihr das Gewinnspiel.

Spekulatius Cheesecake

Nun aber mal zum Kuchen! Der Spekulatius Cheesecake besteht aus einem knusprigen Spekulatius-Butter-Boden und wird getoppt von einer leckeren Cheesecake Füllung mit Spekulatiusgewürzen und obendrauf gibt es noch gehackte Spekulatiuskekse. Am allerbesten ist das ganze, wenn ihr die Spekulatius selber backt, hier gibts auch schon ein einfaches Mandel-Spekulatius Rezept.

Rezept für Spekulatius Cheesecake

Spekulatius, Käsekuchen oder beides?

Was mögt ihr lieber Spekulatius oder Cheesecake? Für mich sind Spekulatius das Weihnachtsgebäck schlechthin und ich freue mich jedes Jahr darüber, die Kekse als wohl eine der ersten im Supermarkt zu kaufen und dann zur Weihnachtszeit backe ich immer nochmal eine große Ladung selber. Wenn dann also die leckersten Weihnachtskekse und Cheesecake aufeinander treffen, kommt der beste Kuchen dabei heraus. Wir müssen uns also für nichts entscheiden, sondern können beides in einem Kuchen genießen.

Jetzt wünsche ich euch einen schönen dritten Advent und natürlich viel Glück beim Gewinnspiel des kulinarischen Adventskalenders!

Rezept für Spekulatius Cheesecake
Rezept für Spekulatius Cheesecake

Rezept für: Spekulatius-Cheesecake

Print Friendly, PDF & Email

Kategorie: Kuchen

Backzeit: ca. 45-60 min
| 160 Grad Heißluft

Ergibt: 1 Kuchen (24 cm)

Rezept für Spekulatius Cheesecake

ca. 200 g Selbstgemachte Spekulatius (Rezept gibt’s auf dem Blog) oder gekaufte Spekulatius
100 g Flüssige Butter
1 Prise Salz

160 g Zucker
1 PK Bourbon-Vanillezucker
3 EL Speisestärke
600 g Frischkäse
150 g Magerquark
200 g Sahne
3 Bio-Eier
1,5 EL Frisch gepressten Zitronensaft
1/2-1 TL Bio-Zitronenabrieb (+ Bio-Orangenabrieb optional)
2,5 TL Spekulatiusgewürz oder alternativ Zimt, Anis, Nelken oder auch nur Zimt

ca. 100 g (Mandel-)Spekulatius (selbstgebacken oder gekauft)

  1. Zuerst den Spekulatiusboden zubereiten. Wenn ihr mögt und Zeit habt, macht die Spekulatius unbedingt selbst, schmeckt noch besser, wenn nicht sind die gekauften auch wunderbar. Butter in einem Topf erwärmen. Spekulatius im Mixer fein zerbröseln und anschließend mit der flüssigen Butter vermischen. Spekulatius-Butter-Mischung auf dem Boden einer etwa 26 cm Springform oder einer kleineren + mehreren noch kleineren Tarteformen verteilen und fest drücken. Eure gewählte Backform mit Keksboden dann für 10 Minuten bei 160 Grad Heißluft im Backofen backen. Herausnehmen, beiseite stellen.
  2. Für die Füllung den Frischkäse und Magerquark mit dem Zucker, Bourbon-Vanillezucker, Prise Salz, Zitronenabrieb, Zitronensaft und Spekulatiusgewürz mit einem Handmixer ein paar Minuten cremig verrühren. Die flüssige Sahne und die Eier unterrühren.(lieber vorsichtig, dann bäckt er schöner, am besten mit einem Schneebesen oder nur kurz mit dem Handrührgerät bis alles schön gleichmäßig vermischt ist.)
  3. Nun die Füllung auf dem leicht abgekühlten Boden verteilen und etwas glattstreichen. Cheesecake(s) in den auf 160 Grad Heißluft vorgeheizten Backofen geben und ca. 45-60 Minuten backen. Eventuell auch etwas länger! Bei mir waren die Tarteformen relativ niedrig, daher war die kurze Backzeit perfekt. Er sollte eine leichte schöne Farbe bekommen haben und nicht mehr flüssig aussehen, ihr könnt auch das auch mal mit einem Holzstäbchen testen. Wenn er fertig ist, den Backofen ausschalten noch etwas warten und erst dann langsam aus dem Backofen nehmen.
  4. Wers abwarten kann, stellt den Cheesecake noch ein paar Stunden in den Kühlschrank, dann zieht er richtig durch und die tollen Gewürze verteilen sich im gesmaten Kuchen und er ist noch cremiger als sowieso schon, wers nicht abwarten kann, kann ihn auch so essen, schmeckt auch. Und nicht vergessen: unbedingt noch selbstgebackene oder gekaufte Spekulatius zerhacken und über dem Cheesecake verteilen, dadurch wird er sooo unwiederstehlich lecker. Genießt ihn.<3

Sag’s gerne weiter und teile das Rezept, damit noch
mehr Menschen an leckere Kuchen gelangen…

Diese Rezepte könntest du auch gerne mögen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.