Marmorkuchen mit Kirschen, Schokolade und Buttercreme oder auch: saftigste Donauwelle

Der allerbeste Klassiker, wenn du mich frägst 🙂

Es geht doch nichts über den Kuchenklassiker Marmorkuchen – am besten besonders saftig und aus einer schönen Gugelhupf- oder Kastenkuchenform. Doch es geht sogar noch besser: mit Kirschen, Buttercreme und Schokolade = die saftigste Donauwelle als Kastenkuchen.

Marmorkuchen mit Kirschen Rezept

Donauwelle aus der Kastenkuchenform

Weil Marmorkuchen und Donauwelle wohl eines der besten Kuchen überhaupt sind, kann es ja fast nichts besseres geben als die beiden miteinander zu vereinen. Der Marmorkuchen ist besonders saftig durch die Mischung aus Milch, Sahne und fruchtige Kirschen machen den Kuchen zur saftigsten Donauwelle aus der Kastenform. Wenn ihr mögt, testet auch unbedingt noch das Topping mit Buttercreme und Schokolade!

Marmorkuchen mit Kirschen Rezept

Rührkuchen

Nichts geht doch über einfache und saftige Rührkuchen. Eines der beliebtesten Rezepte hier neben Marmorkuchen ist übrigens mein saftiger Nusskuchen. Und wenn ihr einen ganz besonderen Marmorkuchen Hingucker sucht, könnt ihr auch meinen Matcha Marmorkuchen nachbacken, der ist auch so lecker und saftig!

Schönen Kuchensonntag

Eure Anna

Rezept für: Marmorkuchen mit Kirschen

Print Friendly, PDF & Email

Kategorie: Kuchen

Backzeit: ca. 60 min.
| 160 Grad Heißluft

Ergibt: 1 Kastenkuchen / 1 Gugelhupf

Marmorkuchen mit Kirschen Rezept

250 g Butter, weich
200 g Zucker
1 PK Vanillezucker
5 Bio-Eier
300 g Mehl
2,5 TL Backpulver
1 Prise Salz
80 g Zartbitterschokolade, geschmolzen
2 EL Backkakao
150 ml Milch/Sahne gemischt
1 Glas Sauerkirschen (gut abgetropft)

1/2 PK Vanillepudding
250 ml Milch
20 g Zucker
125 g Butter

100 g Zartbitterkuvertüre mit 1 EL Pflanzenöl

  1. Kastenform einbuttern und bemehlen. Ofen auf 160 grad Heißluft vorheizen. Zuerst den Pudding zubereiten. Milch aufkochen. Puddingpulver mit Zucker und einem Schuss Milch in einer Schüssel klümpchenfrei verrühren. Wenn die Milch kocht, Pudding-Zucker-Milch-Mischung einrühren, kurz köcheln lassen, vom Herd nehmen und mit einer Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet und auskühlen lassen. Ein halbes Stück Butter aus dem Kühlschrank nehmen.
  2. Nun bereitet ihr den Kuchen zu. Dafür zuerst die Schokolade schmelzen, abkühlen lassen. Die weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eier mit einer Prise Salz nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver unter den Teig sieben und mit der Sahne und Milch abwechseln unterrühren
  3. Teig halbieren, in die eine Hälfe noch Kakao und die abgekühlte Schokolade unterrühren. Nun 1/3 hellen Tag in die Backform geben, dann dunklen Tag, dann 1/2 der Kirschen, dann wieder hellen Teig, den Rest der Kirschen und wieder dunklen Teig und wieder hellen Teig, danach einmal von oben nach unten mit einer Gabel durchswirlen für das schöne Wellenmuster und für etwa 60-65 Minuten backen. (kann auch länger sein, unbedingt die Stäbchenprobe machen)
  4. Kuchen aus dem Ofen nehmen, vollständig abkühlen lassen. Dann die Buttercreme zubereiten. Dafür die zimmerwarm gewordene Butter cremig verrühren. Die Folie vom auch zimmerwarm gewordenen Vanillepudding abnehmen und vorsichtig löffelweise den Pudding unter die Butter rühren.
    Danach die Creme gleichmäßig auf den Kuchen streichen. Wieder kalt stellen.
  5. Dann die Zartbitterkuvertüre mit 1 EL Pflanzenöl im Wasserbad unter Rühren schmelzen lassen. Den Guss gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und am besten im Kühlschrank fest werden lassen. Dann genießen!

Sag’s gerne weiter und teile das Rezept, damit noch
mehr Menschen an leckere Kuchen gelangen…

Diese Rezepte könntest du auch gerne mögen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.