Einfacher Apfelkuchen mit Zimt aus der Kastenform

Endlich wieder Weihnachtsstollenzeit!

Obstkuchen, aber vor allem Apfelkuchen kann es doch gerade gar nicht genug geben. Ein Klassiker den alle lieben ist und bleibt ein saftiger Apfelkuchen mit Rührteig. Ich verfeinere genau diesen heute mit Zimt und karamellisierten Äpfeln und heraus kommt der leckerste Apfelkuchen den ihr euch nur vorstellen könnt! Mit heimischen Äpfeln aus dem Garten und einer großen Prise Zimt ein absoluter Kuchentraum. Ganz einfach in der Kastenkuchenform gebacken und mit wenig Aufwand. Wenn ihr gedacht habt, dass ihr den perfekten Apfelkuchen schon längst gegessen habt, dann holt ganz schnell eure Kastenform raus und los geht’s! Schönstes ich würde sagen fast Zebramuster gibt’s auch noch on top, besser könnte der Apfelkuchen doch heute nicht sein.

Rezept für einfachen Apfelkuchen mit Zimt

Herbstliebe: Karamellisierte Äpfel

Weil die einfachsten Rezepte oft die allerbesten sind und es hier aber schon einen ganz klassischen Apfelkuchen mit Walnüssen gibt, verleihe ich diesem Rezept mit leckeren karamellisierten Äpfeln und einer Zimt-Zucker-Mischung noch das besondere etwas. Das Karamellisieren der Äpfel könnt ihr nebenher machen. Für die karamellisierten Äpfel brauchen wir nur ein paar Äpfel, eine Pfanne, Butter, braunen Zucker und Zimt. Und karamellisierte Äpfel passen natürlich auch herrlich zu Kaiserschmarrn zum Beispiel, falls ihr gleich eine größere Menge machen möchtet. Die Liste könnte ich wohl ewig weiterführen, denn karamellisierte Äpfel im Herbst sind einfach das leckerste Souldfood. Passt irgendwie zu und über allem.

Rezept für einfachen Apfelkuchen mit Zimt

Einfacher Apfelkuchen mit Zimt aus der Kastenform

Kuchenglück kann manchmal so einfach sein. Für mein Apfelkuchen-Rezept erntet ihr ein paar Äpfel im Garten, bereitet einen köstlich cremigen und einfachen Rührteig zu, karamellisiert ein paar Äpfel mit Zimt und Zucker und gebt den Teig Schicht für Schicht in eine Kastenkuchenform – heraus kommt der beste und übrigens auch sehr saftige Apfelkuchen. Wenn ihr nicht das große Glück habt wie ich, einen Apfelbaum im Garten stehen zu haben, dann findet ihr natürlich auch leckere heimische Äpfel auf dem Markt, Bioladen oder vielleicht beim Nachbarn.

Rezept für einfachen Apfelkuchen mit Zimt

Leckere Apfelkuchen Rezepte

Apfelkuchen schmeckt aber natürlich auch herrlich lecker mit feinem Mürbeteig und Streusel. Und habt ihr eigentlich schon mal Zwillingsteig mit Äpfeln und Streusel ausprobiert? So gut! Aber auch gedeckter Apfelkuchen schmeckt lecker. Und für einen besonderen Anlass, warum nicht auch mal eine Apfeltorte backen?

Ich kann mich nicht entscheiden welchen ich am liebsten backe. Was ist euer Lieblings-Apfelkuchen?

Apfelkuchen mit karamellisierten Äpfeln und Zimt-Zucker

Apfelkuchen geht immer, vor allem wenn das Rezept einfach ist und doch etwas besonderes hat. Bei meinem Apfelkuchen ist das die besonders feinste leckerste Füllung aus karamellisierten Äpfeln mit Zimt, Zucker und Vanille. Wenn ihr das durften könntet. Ich würd sagen ihr macht euch am besten gleich auf dem Weg zum Apfelmarkt oder in den Garten und besorgt ganz schnell ein paar Äpfel damit ihr das Apfelglück schnell auf dem Kuchenteller habt.
Habt einen ganz schönen Herbstsonntag. Eure Anna

Rezept für einfachen Apfelkuchen mit Zimt
Rezept für einfachen Apfelkuchen mit Zimt

Rezept für: Einfacher Apfelkuchen mit Zimt

Print Friendly, PDF & Email

Kategorie: Rührkuchen

Backzeit: ca. 60-65 Minuten
160° Heißluft

Ergibt: 1 Backblech

Rezept für einfachen Apfelkuchen mit Zimt

200 g weiche Butter
175 g Zucker
1 Prise Bourbon-Vanille, gemahlen
Abrieb von 1/2 Bio-Zitrone
4 Bio-Eier
375 g Weizenmehl
3 TL Backpulver
ca. 170 ml Milch
ca. 170 ml Milch

4-5 Äpfel
ca. 2 EL Butter
mind. 2 TL Zimt
1/2 TL Bourbon-Vanille, gemahlen
3 EL Braunen Zucker


nach Belieben ca. 1 TL Zimt
2 EL Brauner Zucker

  1. Zuerst den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober-/ Unterhitze) vorheizen. Eine Kastenform ausbuttern und mit Mehl ausstreuen oder mit Backpapier belegen
  2. Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Butter in eine heiße Pfanne geben, schmelzen und anschließend bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten die Apfelstückchen anbraten. Dann Zimt hinzugeben und anschließend nach und nach den braunen Zucker hinzugeben, immer wieder umrühren und karamellisieren lassen. Dann die Pfanne vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  3. In eine Schüssel für später noch 2 EL braunen Zucker und 1 TL Zimt geben und vermischen. Auf die Seite stellen.
  4. Für den Apfelkuchen die weiche Butter mit dem Zucker, der Vanille und dem Abrieb der Bio-Zitrone schaumig verrühren. Dann nach und nach ein Ei mit der Prise Salz unterrühren.
  5. Mehl, Backpulver und Milch abwechselnd unter den Teig rühren, bis ein cremiger Teig entsteht.
  6. Dann ca. 1/3 des Teiges mit einem Löffel in eine Kastenform geben verstreichen und anschließend die Hälfte der karamellisierten Äpfel darauf verteilen, nun noch nach Belieben ein bisschen was von dem Zimt-Zucker-Schüsselchen darauf verteilen. Danach das 2. Drittel Teig darüber verstreichen und den Rest karamellisierte Äpfel verteilen, wieder ein bisschen was vom Zimt-Zucker-Gemisch und anschließend den restlichen Teig darüber geben und nochmal ein bisschen Zimt-Zucker darüberstreuen, für eine leckere Zimtkruste später.
  7. Kuchen auf der mittleren Schiene im Ofen bei 160 Grad Heißluft ca. 60-65 Minuten backen. Aber macht zur Sicherheit eine Stäbchenprobe, wenn nichts kleben bleibt ist der Kuchen fertig und ihr könnt ihn am besten noch warm genießen.

Sag’s gerne weiter und teile das Rezept, damit noch
mehr Menschen an leckere Kuchen gelangen…

Diese Rezepte könntest du auch gerne mögen:

Kooperation – Du und ich?